0 Punkte
Hallo liebe Leute,

Meine Eltern, beide Rentner schlagen sich mit folgendem Problem rum:

am 02.01.2017 habe ich eine KFZ-Versicherung online gewechselt. Jahresprämie wurde per Vorauskasse verlangt und überwiesen. Der neue Versicherer hat dann beim Vorversicherer unter einer falschen Versicherungsscheinnummer die SF-Klasse angefragt. Die natürlich nicht korrekt war.

Danach erhielten wir eine erneute Rechnung in Höhe von 545,62€ weil wir fälschlicherweise auf die SF Klasse 1.5 heruntergestuft wurden (Mein Vater hat eine SFKlasse von 35!). Da dieser Betrag viel höher ist als der ursprünglich überwiesene, haben wir angerufen und nachgefragt wie das sein kann. Uns wurde mitgeteilt, dass wir diesen Betrag jetzt zahlen müssen, damit wir überhaupt einen Versicherungsschutz bekommen.  Die 545,62€ haben meine Eltern am 04.05.2017 per SEPA überwiesen. Der Versicherer sagt das Geld sei noch nicht angekommen und somit könne er uns keinen Versicherungsschutz erteilen.

Der Versicherer hat in der Zwischenzeit als die 545,52€ verlangt worden sind auch das die KFZ Versicherung beim Landratsamt abgemeldet. Das Landratsamt hat meinen Eltern eine Frist bis zum 11.05.2017 gegeben um eine Versicherung nachzuweisen da sonst eine Strafe droht. Falls es zu einer Strafe vom Landratsamt kommt - weil das Geld angeblich immer noch nicht auf deren Konto ist, müssen das wir (obwohl wir schuldfrei und nachweislich fristgerecht gehandelt haben) die Strafe zahlen oder können wir den Versicherer zur Zahlung bitten?

Meine Eltern sind Rentner und das Geld ist natürlich knapp, die ursprüngliche Jahresprämie sollte auch noch gemindert werden und wurde es noch nicht. So haben meine Eltern bis jetzt 212€ Jahresprämie und die 545€ gezahlt - ohne dass sie Ihr Auto bewegen dürfen. Geld für einen Anwalt fehlt leider und ich kann meine Eltern als Schüler auch schwer unterstützen.

Weiß jemand von euch Rat? Ist das rechtens? Das alles geshcieht zu unserem Nachteil, obwohl wir alles geforderte getan haben..

Freue mich über ernste Zuschriften
Gefragt May 8 von Maximilian König
Bearbeitet May 8
Helfe mit die Frage zu beantworten und diese diese ...

1 Antwort

0 Punkte
Hallo Maximilian,

gut, dass du dich hier bei uns in der Community meldest. Wir können hier zwar auch keinen juristischen Rat geben, aber sicher können wir dir mit dem einen oder anderen Hinweis einen Mehrwert liefern. Gerne teilen wir den Beitrag auch noch in unserer Facebook- Community, so dass wir darüber auch noch weiter Aufmerksamkeit erreichen. Dann wird sich sicher der passende Experte finden lassen, der Dir die richtigen Tipps geben kann.

Zuerst mal kann ich aber nicht nachvollziehen, warum die Versicherung nicht einfach nun die richtige SF-Klasse anfragt. So wie ich das verstanden habe, wurde doch von der Versicherung mit einer falschen Versicherungsscheinnummer die Bestätigung beim Vorversicherer angefordert. Dass diese dann natürlich nicht die richtige SF-Klasse durchgeben kann, das ist ja klar.

Wir denken, dass Ihr hier nochmals im direkten Kontakt mit der Versicherer angreifen solltet. Sendet doch einfach nochmals eine Kopie der letzten Beitragsrechnung, von der alten Versicherung, an die neue Versicherungsgesellschaft. Auf der Beitragsrechnung wird doch immer ganz klar die SF-Klasse, .... ausgewiesen!

Herzliche Grüße & viel Erfolg!
Beantwortet May 8 von Redaktion (2,400 Punkte)
Willkommen bei VersicherungFrage.net

Du kannst hier alle deine Fragen rund um den Versicherungsbereich loswerden und bekommst innerhalb von kurzer Zeit eine Antwort von unseren Teilnehmern.

Falls du gerade keine Frage hast, dann antworte einfach mal auf Fragen von anderen Teilnehmern, deren Antwort du kennst.

Danke!

Ihr Team von
VersicherungFrage.net





93 Fragen
151 Antworten
45 comments
15,804 users